Hyperhidrosis, Botox-Injektion


Menschen mit Hyperhidrose, also mit überaktiven Schweißdrüsen, typischerweise im Gesicht, am Hals und in den Achseln sowie an Händen und Füßen, leiden häufig unter der ausgeprägten Schweißproduktion. Diese genetisch bedingte Fehlfunktion führt zu körperlichen und sozialen Einschränkungen und zur vermehrten psychologischen Belastung. Durch die Injektion von Botox werden die betroffenen Schweißdrüsen vorübergehend blockiert und die Schweißproduktion damit auf ein Minimum eingeschränkt.